Sex Yoga: Verlockende Aussichten

So schrieb zumindest die Shape im Februar 2008 und stellte 6 „raffinierte“ Yoga Workouts vor, die vom „Warm-up für heiße Nächte“ bis hin zu „intimen Paar-Moves“ alles bieten sollen:

Schon ein „Schwan“ genügt, um sein erotisches Interesse zu wecken. Eine „Heuschrecke“, um Ihren Körper zum bebeb zu bringen, ein „Frosch“, um Ihren Liebsten zu fesseln – ein neuer Trend-Mix aus Yoga und Pilates-Elementen?

Aha. Genau. Jetzt hat man die aphrodisierende Wirkung von Yoga erkannt. Liegt wohl mit einer ungeheimen Durchblutung des Körpers zusammen und sorgt vor allem für eins – ein verlängertes Vorspiel. Juhuu.

So lauten die 6 heißen Yoga Workouts:

  1. Sexy Kick vorm heißen Date
    Die Shape empfiehlt folgende Power Moves um beim ersten Date strahlend schön und anziehend zu wirken: Schwan, Krieger, Taube, Krafttank & Sexy Cat.
  2. Verführerisches Bettgeflüster
    Nutzen Sie die Zeit vor dem eigentlichen Akt für ein kurzes erotisches Warm-Up mit der Beinschere, Heuschrecke, Halbe Brücke, Frosch und Wechselspiel.
  3. Kurzes Intermezzo
    Mini Moves für zwischendurch: Verneigung, Richtungswechsel & Superwoman und schon seid Ihr wieder fit.
  4. Reizvolle Vorstellung
    Was tun um Ihren Liebsten zu verführen: Tänzer, Triangel, Baum und Dreieck werden schon dafür sorgen.
  5. Leidenschaft im Doppelpack
    Einfach fallen lassen beim Kamel-Duett, Bindeglied, Hand in Hand, In einem Boot, Offenbarung, Rückhalt und Doppelte Verbeugung.
  6. SOS bei Kopfweh
    Und wie vermeidet man den Lustkiller Nr. 1? Richtig, mit Storch, Windmühle und Kuschel-Pose folgt rasch eine Linderung.

Was soll man dazu jetzt noch sagen?

Leave a Comment